Menu

Erfolgreichen DSR3max und DS3R5 Test absolviert


Erfolgreichen DSR3max und DS3R5 Test absolviert

Nachdem der im Dezember erworbene Citroen DS3R5 in unserer Werkstatt komplett revidiert wurde, stand am Wochenende der allererste Rollout bei einem selbst organisierten Test nahe unseres  Firmensitzes an. Ohne vorher auch nur einen Meter zügig den Wagen getestet zu haben, fand man gleich die härtesten Bedingungen vor, die der Sport zu bieten hat:

Vereiste und verschneite Fahrbahnen, später bei steigenden Temperaturen in schlammige Asphaltpisten wandelnde, selektive Strecken im Wald.

Zusammen mit unserem Einsatzteam brachten wir sowohl den R5 als auch den im Winter zum Max mutierten DS3R3 mit zum Test.

Völlig ohne Probleme lief der Rollout mit dem R3Max ab und lediglich ein Temperaturfühler am R5 versagte seinen Dienst am R5. Gute Arbeit vom gesamten Team GRT- anders kann man das nicht beschreiben.

Uwe testete an diesem Tag nicht nur das Material, sondern fuhr auch die ersten Meter mit seinem neuen Co Tobias Korb aus Sankt Wendel. Auch die derzeit im Ausland beschäftigte Stammcopilotin Hanna Ostlender fand mit Ihrem Freund , gleichzeitig unserem Servicemann Michael Schwall und dessen ebenfalls mit GRT Power ausgestatteten, frisch erworbenen und erstmals getesteten Citroen C2R2 den Weg nach Wiebelskirchen .

Sowohl die Harmonie als auch der Schrieb passte zwischen den Fahrerpaarungen so dass man sich nun auf den ersten ernsthaften Einsatz mit dem Citroen DS3R5 bei der Rallye SÜW im pfälzischen Edenkoben am kommenden Woe dem 24.2.2018 freut . Hier bot uns der Veranstalter an als VIP Vorwagen vor dem Retro Feld für Stimmung zu sorgen, was wir dankend annahmen, denn bereits in der darauffolgenden Woche wird’s dann richtig ernst:

Bei der Rallye Saarland Pfalz im heimischen Sankt Wendel stehen wir mit Startnummer 9 am Start des ersten 80 Teilnehmer starken DRM- und ERT Laufes 2018 ! Man darf gespannt sein, ob man inmitten der anderen 6 teils werksunterstützten Divisionskontrahenten ein wenig mithalten kann. Vorerst zählt jedoch erst mal der olympische Gedanke ! „Wir wollen hauptsächlich Spass haben und Erfahrungen auf dem ungewohnten Allradgeschoß sammeln“, so Uwe Gropp, der seit 30 Jahren durchweg auf frontgetriebenen Fahrzeugen unterwegs war. „Ich freue mich auf zahlreiche Freunde und Fans des französischen Boliden an den heimischen Pisten, das Ziel ist das Ziel, drückt uns bitte die Daumen ! “

 

 

%d Bloggern gefällt das: